Lavendel gegen innere Unruhe und Schlafprobleme

181

[Werbung]

Lavendel (lat. Lavandula) wird bereits seit vielen Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt. Heutzutage schätzt man insbesondere seine beruhigende Wirkung, die Unruhezustände und Schlafstörungen lindern kann. Dabei kann das Lavendelöl der Pflanze in vielfältiger Art verwendet werden. Im Handel ist es als Lavendeltee, Tiktur, Kapseln oder auch Badezusatz zu finden.

In unserem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Lavendel angewendet wird und gegen Schlafprobleme, Angst, Stress und Unruhe helfen kann.

Produkttipp zum Thema:

Lasea kaufen lavendel bodfeld Apotheke

Lasea Weichkapseln

✓ kann innere Unruhen und Angstgefühle reduzieren
✓ rein pflanzlich und gut verträglich
✓ keine Gewöhnung oder Abhängigkeit
✓ ohne Müdigkeitserscheinungen am Tag
✓ für Erwachsene ab 18 Jahren

Innere Unruhe: Was sind die Ursachen der Nervosität?

Viele Menschen kennen das Gefühl, dass einem im Alltag alles über den Kopf zu wachsen scheint. Überforderung macht sich breit und bereits ganz alltägliche Situationen können zu Stress führen. Dieser staut sich zunehmend an und hinterlässt ein stetiges Gefühl der inneren Unruhe. Der Zustand kann Schlafstörungen zur Folge haben, die wiederum zu vermehrter Erschöpfung und einem steigenden Stresslevel führen. Die Betroffenen leiden unter konstanter Anspannung, sind permanent gereizt. Auch Angstgefühle können sich als Symptom entwickeln.

Aber nicht nur die persönlichen Lebensumstände, sondern auch Konsumgewohnheiten können innere Unruhe begünstigen. Zu viel Koffein, Alkohol oder auch Nikotin sind ein Nährboden für Angespanntheit, Rastlosigkeit, Reizbarkeit, und Unruhe.

Darüber hinaus kommen auch Krankheiten als Auslöser der Unruhe infrage. Eine Schilddrüsenüberfunktion, Herzbeschwerden, ein zu hoher oder niedriger Blutdruck, die Wechseljahre oder auch psychische Erkrankungen können Ursachen sein. In diesem Zusammenhang können auch Medikamente eine Rolle spielen, wenn deren Nebenwirkungen Nervosität bis hin zu Angststörungen hervorrufen.

Sie sehen also, dass die Gründe für innere Unruhe und Nervosität sehr vielfältig sind. Daher können sich auch die Lösungsansätze für die Betroffenen unterschiedlich gestalten. Halten Sie zur Sicherheit Rücksprache mit Ihrem Arzt, um den Ursachen auf den Grund zu gehen und die für Sie beste Therapie zu ermitteln.

Lavendel als Mittel gegen Nervosität, Angst und innere Unruhe

Lavendel als pflanzliches Heilmittel kann eine Therapie gegen innere Unruhe und Nervosität unterstützen. Insbesondere bei Unruhezuständen in Kombination mit Angstgefühlen ist Lavendel geeignet. Erfahren Sie im Folgenden, welche Wirkstoffe die wohlduftende Pflanze enthält und wie Sie angewendet wird.

Warum wirkt Lavendel beruhigend?

Lavendelöl als natürliches Heilmittel
Lavendelöl als natürliches Heilmittel

Bei Lavendel werden hauptsächlich die Blüten verarbeitet. Aus den darin enthaltenen ätherischen Ölen werden Tees, Badezusätze oder auch Kapseln hergestellt. In den Ölen befinden sich Linalylacetat und Linalool, Flavonoide, Cumarine und Gerbstoffe.

In ihrer Gesamtheit können diese Inhaltsstoffe angstlösend, beruhigend, krampflösend und antidepressiv wirken. Nach aktuellen Erkenntnissen kann beispielsweise Linalool Rezeptoren des Gehirns aktivieren, die ein Gefühl der Entspannung fördern.

Wie wird Lavendel angewendet?

Lavendel kann auf unterschiedliche Weisen angewendet werden. Wie zuvor beschrieben, können Sie auf Tees, Badezusätze, Kapseln oder auch direkt auf ätherische Öle zurückgreifen.

Lavendel als Tee und Badezusatz

Als Tee sollten Sie Lavendel nicht zu heiß brühen, damit die ätherischen Öle nicht verloren gehen. Eine Temperatur von 80 °C sollte möglichst nicht überschritten werden. Gegen allgemeine Unruhe und Schlafstörungen können Sie ein bis zwei Teelöffel getrocknete Lavendelblüten mit kochendem Wasser übergießen. Für ein wohlduftendes Bad empfehlen sich 10 bis 50 Gramm.

Lasea Weichkapseln mit Lavendelöl Bodfeld Apotheke
Lasea Weichkapseln

Lavendel als praktische Weichkapseln

Lavendel in Form von Weichkapseln ist besonders einfach anzuwenden. Auch unterwegs können Sie damit auf die beruhigende Wirkung der Heilpflanze zurückgreifen.

Bei Präparaten wie zum Beispiel Lasea reicht bereits eine Kapsel pro Tag für Personen über 18 Jahren. Darin enthalten sind 80 mg Lavendelöl.

Was Sie gegen innere Unruhe, Angst und Schlafprobleme tun können

Generell empfiehlt sich, die Ursache Ihrer Symptome zu ermitteln. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, was der Auslöser Ihrer Schlafprobleme, Rastlosigkeit, Unruhe oder gar Angst sein könnte.

Eine Therapie sollte auf Ihren Körper und Ihre persönlichen Beschwerden angepasst sein. Manchmal kann es bereits helfen, Ernährungsgewohnheiten zu verändern. Auch der Konsum von Alkohol, Koffein und Nikotin sollte überdacht werden. Bei manchen Personen können auch Medikamente als Auslöser der Symptome infrage kommen.

Vielen Menschen helfen Entspannungsübungen, um im Alltag Belastungen wie Stress abzubauen und zur Ruhe zu kommen. Meditation, Atemübungen, Yoga oder auch autogenes Training können hier als Beispiele angeführt werden. Zur begleitenden Behandlung und als Unterstützung in stressigen Situationen können pflanzliche Mittel helfen. Lavendelöl mit seinen beruhigenden und angstlösenden Eigenschaften kann Beschwerden wie Anspannung, Nervosität und Angst lindern. Egal ob als Öl, Tee oder Weichkapseln (z. B. Lasea), Lavendel ist eine bewährte Heilpflanze für mehr Ruhe und Gelassenheit.